Ausstellung "Deine Anne" in Nienburg /Foto: Martin Bauer

Kunst Klein Fonds

Förderung von temporärer Kunst im Kirchenraum und Anschaffung von Kunstobjekten

Viele Gemeinden schaffen es, mit großem ehrenamtlichem Engagement, Kooperationen und in der Zusammenarbeit mit Künstlerinnen und Künstlern förderungswürdige Projekte zu realisieren. Die Wahrnehmung und die Bereitschaft, kirchliche Kulturarbeit vor Ort aktiv zu gestalten, sind in den letzten Jahren gestiegen und tragen zur positiven Außen- und Innenwirkung von Kirche am jeweiligen Ort bei. Die Kirche ist hier ganz konkret Kulturträgerin. Dies gilt für die Ev.-luth. Landeskirche Hannovers als Flächenkirche mit einer Vielzahl von unterschiedlich geprägten Kulturregionen in besonderer Weise.

Ziel des neu eingerichteten Fonds ist es, im Umfang kleinere Projekte mit bildender Kunst zu fördern und vor allem die Anschaffung von qualitätvollen Kunstobjekten zu ermöglichen, die zur Aufstellung in Kirchen- oder Gemeinderäumen vorgesehen sind. Hiermit ergänzt er und unterscheidet sich von den Fördermöglichkeiten des Fonds „Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen" (siehe G14/2013 Fonds „Kulturarbeiten in Kirchen-Kulturkirchen"), der auf den mittelfristigen Ausbau von kirchlicher Kulturarbeit zielt.

Die finanziellen Möglichkeiten, Kunst- und Kulturprojekte zu unterstützen, sind auf Gemeinde- und Kirchenkreisebene zumeist nur bedingt gegeben und es ist schade, wenn gute Ideen an kleineren Summen scheitern.  Hier will der Kunst-Klein-Fonds zeitnah fördernd und ergänzend wirken.

Anfragen sind an das Kunstreferat zu richten.

Bei weiteren Fragen können Sie uns gerne anrufen. Tel. 0511/1241-326

Antragsberechtigte

 

Kirchengemeinden und Einrichtungen der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers

Verfahren

 

Kirchengemeinden können formlose Anträge auf finanzielle Unterstützung bei Ausstellungen oder Anschaffung von Kunstobjekten beim Kunstreferat der Ev.-luth. Landeskirche stellen.